Digitalisierung: Diese Unternehmen sind einen Blick wert

Despina Tagkalidou 19. Dezember 2017

Komplett neue Geschäftsmodelle und veränderte Wertschöpfungsketten – die Digitalisierung sorgt für neue Vertriebs- und Herstellungsmuster, sodass es zur Steigerung der Effizienz kommt. Betriebe, die den Wandel geschafft haben, können nun wesentlich profitabler arbeiten. Es profitieren aber auch Aktionäre, die in derartige Unternehmen investiert haben. Einerseits steigen die Kurse, andererseits steigen auch die Dividenden.

Das „Internet der Dinge“

Wer sich mit den Themen Digitalisierung und auch Aktien befasst, der kann in naher Zukunft wohl große Gewinne machen. Zahlreiche Digitalisierungsprozesse sind bereits im Alltag angekommen: Heutzutage bestellt man Produkte über das Smartphone, erledigt seine Bankgeschäfte via App und bezahlt zudem auch noch kontaktlos. Doch die Experten wissen, dass das wohl erst der Anfang ist. In den Mittelpunkt rückt das sogenannte „Internet of Things“ – das „Internet der Dinge“. Roboter und Computer kommunizieren untereinander und stellen sich somit vollautomatisch auf komplett neue Anforderungen ein. Es gibt keine standardisierten Einzelvorgänge mehr – Fertigungsanlagen und Logistikzentren laufen nun flexibel und beinahe von selbst. Doch in welche Aktiengesellschaften sollte man investieren, wenn man von der Digitalisierung profitieren möchte? Lohnt sich der klassische Erwerb von Wertpapieren oder sollte man mitunter auch mit CFDs (was sind CFDs?) handeln?

Digitalisierung: Diese Unternehmen sind einen Blick wert

Quelle: pixabay.com/Gerd Altmann

In welche Unternehmen sollten Aktionäre investieren?

Kategorisiert man die Unternehmen nach Schlüsselbereichen, so geht es vorwiegend um die Basis – also um die Digitalisierung bis zum tatsächlichen Endprodukt. Es geht um Speicher, Prozessoren, Daten, Maschinen, Roboter, Kommunikation und auch um 3D-Drucker. Hier rücken vor allem Cloud-Anbieter, Netzwerkbetreiber und auch Datenverarbeiter, Maschinenbauer, Chiphersteller und die Produzenten von stationären und mobilen Kommunikations- und Spezialgeräten in den Vordergrund. Besonders gut sind die großen Technologiefirmen aufgestellt. So etwa Alphabet (Google), Facebook, Microsoft oder auch Apple. Empfehlenswert sind aber auch Vodafone oder die Telekom. Sie bilden mit den Netzwerken sehr wohl das Rückgrat der drahtlosen Kommunikation. Aber auch Samsung und Sony können durchaus empfohlen werden. Schlussendlich gibt es neben Smartphones auch Fitness-Tracker, Smartwatches oder auch Geräte für VR-Anwendungen. Befasst man sich mit dem Bereich der intelligenten Medizintechnik, so gibt es Siemens, Medtronic und auch General Electric. Im Mittelpunkt steht hier das US-Unternehmen Medtronic – hier hat man sich bereits auf die Roboter-Chirurgie spezialisiert. Davon profitiert Fanuc, ein Unternehmen aus Japan, das sich ebenfalls auf Roboter spezialisierte. Auch 3D Systems und Stratasys können in naher Zukunft wohl hohe Gewinne verbuchen – die Unternehmen haben sich nämlich auf 3D-Drucker spezialisiert.

Geheimtipp: Infineon

Zudem gibt es auch noch die Chiphersteller Infineon, Qualcomm oder auch Intel. Infineon, ein DAX-Unternehmen, konzentriert sich immer mehr auf Autochips und die digitale Mobilität – eine Investition in das Unternehmen könnte ebenfalls für hohe Gewinne sorgen. Zudem ist Infineon Konsortialführer eines Forschungsprojekts, das vorwiegend von der Europäischen Union gefördert wird. Das Ziel des Projekts? Die digitale Basis soll verbessert werden – alltagstaugliche Lösungen, die die Wirtschaft Europas ankurbeln sollen, sind am Ende das Ziel, das es zu erreichen gibt.

Digitalisierung: Diese Unternehmen sind einen Blick wert

Quelle: pixabay.com/Michael Schwarzenberger

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen