Veränderung im Aufsichtsrat der Ford-Werke GmbH

Despina Tagkalidou 5. Juli 2017

Köln – Der Aufsichtsrat der Ford-Werke GmbH hat in seiner heutigen Sitzung Steven Armstrong, Group Vice President and President, Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company, mit sofortiger Wirkung zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats bestellt. Er folgt auf Jim Farley, der in die USA ins Headquarter der Ford Motor Company zurückkehrt und dort neue Führungsaufgaben übernimmt. Jim Farley gehörte dem Aufsichtsrat der Ford-Werke GmbH seit Januar 2015 an.

Steven Armstrong, ist seit 1. Juni 2017 Group Vice President and President, Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company. Er verantwortet in dieser Rolle die Geschäftseinheiten in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika.

Quellenangabe: “obs/Ford-Werke GmbH”

Der gebürtige Engländer war zuvor Vice President und Chief Operating Officer, Ford of Europe. In dieser Position war er unter anderem verantwortlich für die Geschäftsbereiche Fertigung, Qualität, Produktentwicklung, Einkauf und Nachhaltigkeit. Während seiner über 25-jährigen beruflichen Karriere bekleidete er Führungspositionen in den Vereinigten Staaten, Schweden, Südamerika und Deutschland.

Armstrong ist 1966 geboren und hat seinen Dienstsitz bei Ford Europa in Köln.

Quelle: ots

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen