ARKM Zentralredaktion 23. Juni 2014

Brechen – Kein Produkt, sondern ein Prozess: “IT-Sicherheit hat viele Facetten, Risikomanagement öffnet den Weg zur effizienten Steuerung”. Unter diesen Titel stellt Ulrich Heun, Geschäftsführer der CARMAO GmbH (www.carmao.de) , seinen Vortrag auf der SicherheitsExpo im Forum 2 am 2. Juli im MOC in München. Zudem führt er hier in seiner Funktion als Vorstandsmitglied der KoSiB eG durch den Veranstaltungstag. Live-Hacking, audiovisuelle Fernüberwachung sowie Zugangskontrolle stehen dabei als drei der sieben Kernthemen auf der Agenda und zeigen exemplarisch, wohin die Reise der “Sicherheit” geht.

Die SicherheitsExpo hat sich als Messe mit begleitendem Kongress für Schutz und Sicherheit in der Wirtschaft etabliert. An zwei Veranstaltungstagen präsentieren 120 Aussteller neue Entwicklungen und das integrierte Vortrags- bzw. Tagungsprogramm beantwortet aktuelle Kernfragen. Moderiert wird das Forum 2 am 2. Juli von Ulrich Heun, Vorstandsmitglied der KoSiB eG. Der IT-Experte vertritt damit das Kompetenzzentrum für Sicherheit in Bayern (KoSiB), das sich darauf spezialisiert hat, Know-how-Träger der IT-Sicherheit mit Informationssuchenden zusammenzubringen.

Quelle: fair-NEWS

Quelle: fair-NEWS

Von der Videoüberwachung über den Live-Hack zum Risikomanagement

Ulrich Heun führt auf der SicherheitsExpo durch verschiedene Vorträge hochkarätiger IT-Experten: Wie funktioniert Prozessvisualisierung in der Logistik-Lieferkette, welche Trends verfolgt die Höchstmegapixel-Videoüberwachung und welchen Schutz bietet audiovisuelle Fernüberwachung? Diese und weitere Themen sowie ein Live-Hack, der Angriffsvektoren auf Gebäudeleitsysteme ins Fadenkreuz nimmt, stehen auf der Agenda. Ulrich Heun beschließt dabei das Programm als Geschäftsführer der CARMAO GmbH mit einem eigenen Vortrag: “Sicherheit hat viele Facetten, Risikomanagement öffnet den Weg zur effizienten Steuerung”.

Im Zuge dessen beleuchtet der Management Consultant die IT-Sicherheit als einen vielschichtigen Prozess, der einer stetigen Entwicklung unterliegt. Zahlreiche Facetten wie Unternehmenssicherheit, Datenschutz, Compliance, Know-how-Schutz, Informationssicherheit und Notfallmanagement geben für Unternehmen die Route vor und das Risikomanagement steuert die Prozesse schließlich ins Ziel.

“Die IT-Sicherheit muss aus vielen Perspektiven betrachtet werden”, erklärt Ulrich Heun. “In meinem Vortrag beleuchte ich das Risikomanagement als zentrales Element. Denn dieses öffnet den Blick auf verschiedene Auswirkungen externer sowie interner Bedrohungen und ermöglicht eine betriebswirtschaftlich sinnvolle Auswahl und Synchronisierung ganzheitlicher und lückenloser Maßnahmen. IT-Entscheider, Manager und Mitarbeiter sollten dabei Hand in Hand agieren, um die sensiblen Unternehmenswerte zu schützen und die Vertraulichkeit sowie Verfügbarkeit und Integrität sicherzustellen. Dann ist die Entwicklung und Realisierung von IT-Sicherheitskonzepten in erster Linie ein effektives Zusammenspiel von Management und Mitarbeitern im Unternehmen.”

Quelle: fair-NEWS

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen